Zeige 1 bis 20 von 152 (8 Seite(n))

1973 Yamaha DT 125 Enduro MotorradFrühe Yamaha DT 125

Aufbauend auf dem Erfolg der frühen Offroad DT-1-Modelle führte die Yamaha Corporation 1974 den Yamaha DT 125 mit doppeltem Verwendungszweck ein. Dieses kleine, mächtige Motorrad hatte einen zuverlässigen luftgekühlten Einzylinder-Zweitaktmotor, einen Mikuni-Vergaser und ein V-förmiges Blatt Ventil und zuverlässige schuhförmige Trommelbremsen vorne und hinten. Der Doppelwiegenrahmen aller Motorräder der DT-Serie wurde so modifiziert, dass er perfekt zu dem doppelten Zweck passt, für den sie entwickelt wurden.


Der Yamaha DT 125 hatte eine leichte Karosserie, einen erhöhten Kotflügel und einen Auspuff unter dem Sitz. Der Lenker hatte Querstangen, die ihn steifer und stabiler machten, die Vorderradaufhängung bestand aus Hydraulikgabeln und die Doppelstoßdämpferschwinge war hinten eingebaut.


Obwohl das Yamaha DT 125ccm Motorrad für den Trail konzipiert wurde, war es voll fahrbereit. Es hatte schockmontierte Tacho- und Tachometer, Blinker und ein hinteres Bremslicht. Der Sitz war schlank, aber bequeme und robuste Reifen sorgten für einen guten Kontakt mit jeder Oberfläche.


Yamaha DT125 war bekannt für seine starke Beschleunigung, Agilität und reaktionsschnelles Handling.


Seit seiner Einführung waren DT 125-Motorräder ideal für eine Vielzahl von Funktionen, egal ob sie zur Arbeit oder zum Offroad-Abenteuer pendelten. Sie waren Motorräder für Freizeit und Arbeit, besonders beliebt in der Landwirtschaft.

 

Entwicklung von Yamaha DT 125

Das 125-cm3 DT-Motorrad wurde in den kommenden Jahrzehnten mehrfach modifiziert und aktualisiert, insbesondere der einzelne Stoßdämpfer an der hinteren Schwinge namens "Monocross" des Yamaha DT 125 MX.


Das Monocross-System besteht aus einem langen hydraulischen Stoßdämpfer, der an einem Ende am Rahmen und am anderen an der Schwinge befestigt ist. Auf diese Weise wird die Auf-Ab-Bewegung im Hinterradbereich neu ausgerichtet, was die Stoßdämpfung verbessert und eine gute Leistung auf rauen Oberflächen und den Fahrerkomfort gewährleistet.


Im Laufe der Jahre wurden weitere Fortschritte bei der Enduro erzielt: Yamaha DT 125-E erhielt einen elektrischen (CDI) Starter, der vom Schwungradgenerator aufgeladen wurde, und eine Bash-Platte wurde an der Unterseite des Rahmens angebracht, um den Motor zu schützen. Ein Kettenspanner vom Typ Racing wurde hinzugefügt, zusammen mit einem Not-Aus-Schalter, einer Schutzpolsterung am Lenker und einem verbesserten Schalldämpfer.


Im Jahr 1980 wurde wie bei vielen Yamaha-Modellen der flüssigkeitsgekühlte Motor eingeführt, der auf dem Yamaha DT 125 LC basiert. Das LC-Modell kehrte zum manuellen Kickstart zurück, aber viele andere Funktionen wurden beibehalten. Es hatte die revolutionäre Drehmomentinduktion, einen noch leichteren Rahmen und einen großen gepolsterten Sitz, der sowohl für Fahrer als auch für Beifahrer geeignet war. Die Instrumente waren jetzt in einer Scheinwerferhaube untergebracht, die sie vor Witterungseinflüssen schützte und dem Fahrrad ein innovatives Aussehen verlieh.


Mitte der 1980er Jahre wurden Scheibenbremsen am Vorderrad eingeführt, gefolgt vom Hinterrad des 1987er Modells Yamaha DT 125 R. Dieses neueste Trailmotorrad war ein echtes Motocross-Motorrad. Inspiriert von der 125ccm Motocross-Weltmeisterschaft 1987 basierte es auf dem siegreichen flüssigkeitsgekühlten YZ125-Motor, dem Kurbelgehäuse mit Reedventil-Induktion und der variablen Auslasszeit von YEIS & YPVS. Der Tank konnte nun satte 10l Kraftstoff aufnehmen, die Vorderradgabelaufhängung wurde mit 41mm Teleskoprohren verbessert. Die Produktion von Yamaha DT 125 R wurde bis zum neuen Jahrtausend erfolgreich fortgesetzt.


Yamaha DT 125 Ersatzteile

Mit der Entwicklung von Yamaha-Motorrädern entwickelten sich auch Ersatzteile. Einige Teile werden heutzutage noch verwendet und sind direkt bei Yamaha-Händlern erhältlich, andere sind veraltet. Wir bieten OEM-Teile sowie hochwertige Reproduktionen einiger der begehrtesten Yamaha DT 125 Teile auf dem Markt. Unser Ziel ist es, verderbliche Teile zu liefern, die die Leistung Ihrer Vintage-Enduro verbessern und sie auf der Straße halten.


Um Ihnen bei Ihrer Restaurierung zu helfen, führen wir eine Reihe von Haynes- otorradhandbüchern, die auf realen Projekten basieren und das jeweilige Yamaha DT 125 Modell zerlegen und umbauen. Wir führen auch Vergaser-Luftfilter-Gelenke, Schwingenbuchsen, Kabel, Kraftstofftankdämpfer, Vorderradgabeldichtungen und Staubstiefel, Ölpumpen-Reparatursatz, verschiedene Tüllen und Gummistiefel sowie Fußstützengummis und vieles mehr.


Für diejenigen, die regelmäßig einkaufen, bieten wir ein Treueprogramm, regelmäßige Sonderangebote und kostenlosen Versand nach Deutschland und Österreich für Bestellungen über einen bestimmten Wert. Wenn Sie das gesuchte Teil nicht finden können, senden Sie uns bitte eine E-Mail und wir werden unser Bestes tun, um Ihnen zu helfen! Unsere E-Mail Adresse finden Sie auf der Kontaktseite.

Für Fahrgestellnummern und Farben klicken Sie bitte hier: YamahaDT 125 Modelle

Für DT125-Foren besuchen Sie: 125er Forum oder Yamaha Enduro

Dieser Abschnitt enthält Teile für die folgenden Modelle:

1974-81 Yamaha DT 125, DT125A-H
1980-81 Yamaha DT 125 MX
1982 - 86 Yamaha DT 125LC
1988-02 Yamaha DT 125 R / Yamaha DT 125 RE

Bitte lesen Sie die Beschreibung und Spezifikation jedes Teils sorgfältig durch und beziehen Sie sich auf Ihre Modellteileliste für Kompatibilität.

 

Technische Daten von Yamaha DT125

Modell: Yamaha DT 125 A.

Produktionsjahr: 1973-2002

Typ: Spur

Gewicht: 100 kg

Bodenfreiheit: 255 mm

Benzintankinhalt: 7 Liter

 

Motor, Einlass & Getriebe

Verdrängung: 123 ccm

Motor: Einzylinder, Zweitakt

Höchstgeschwindigkeit: 105 km / h

Ansaugsystem: 24mm Mikuni Vergaser

Zündung: C.D.I. mit 6V Magneto

Schmierung: Autolube

Kühlung: Luftgekühlt

Getriebe: 5-Gang

Übertragung: Kette

Start: Kickstart

 

Fahrwerk, Federung, Bremsen und Räder

Rahmentyp: Duplexwiege

Vorderradaufhängung: Teleskopgabel

Hinterradaufhängung: Schwenkarm

Vorderradbremse: Trommel

Bremsen hinten: Trommel