Menu

Es gibt viele Möglichkeiten, alte Motorräder zu restaurieren. Den Aufwand, den Sie betreiben möchten, hangt von Ihrem gewünschten Ergebnis ab. Möchten Sie das ihr Motorrad nur fährt, möchten Sie es an Ihren persönlichen Fahrstil anpassen oder wollen Sie ihr Motorrad bis auf die letzte Schrauben in einen Original Zustand zurückversetzen?

Sowohl für Amateure als auch für Motorrad-Enthusiasten, die den Schritt  wagen ein oldtimer Motorrad zu restaurieren, gibt es mehrere Faktoren zu berücksichtigen - viele davon gehen über die Beschaffung von neuen Reifen und einer neuen Lackierung hinaus.

Das Wichtigste zuerst...

 

Oldtimer vs. Youngtimer

Es gibt nur 10 Jahre Unterschied zwischen der Klassifizierung. Oldtimer sind Motorräder, die mindestens 30 Jahre alt sind. Sie haben einen Oldtimer-Status und können hinsichtlich Emissionen, Versicherung usw. einigen Ausnahmen unterliegen. Youngtimer sind Motorräder, die vor 20-30 Jahren gebaut wurden und von den Versicherern und Behörden etwas anders behandelt werden.


Wie finde ich ein Motorrad zur Reparatur?

Sie haben vielleicht das Glück schon ein altes Motorrad zu besitzen, fantastisch! Jetzt ist es an der Zeit dem Motorrad etwas Aufmerksamkeit zu schenken! 

Die nächste Möglichkeit zu einem motorisierten Veteran zu kommen ist die ausgiebige Suche in der Garage Ihres Vaters oder dem Schuppen Ihres Opas. Man kann nie wissen nie, ob sich dort vielleicht ein vergessenes, rostiges Juwel versteckt. 

Wenn auch das nicht gelingt, werden Sie bestimmt über Anzeigen in lokalen Zeitungen, Fachzeitschriften oder Online Anzeigen fündig werden. 

Es gibt viele Orte, an denen Sie nach einem klassischen Motorrad suchen können, das Liebe und Pflege braucht. Online-Marktplätze wie eBay sind ein guter Anfang, um Ihnen eine Vorstellung davon zu geben, was sich auf dem Markt befindet und zu welchem Preis, aber wenn es um den Kauf geht, sollten Sie vorsichtig sein und nach seriöseren Quellen suchen. Das kann der lokale Händler oder ein erfahrenen Mechaniker sein. Dann können Sie sicher sein, dass Sie Ihr Geld gut anlegen. 

Stellen Sie vor dem Kauf auf jedem Fall sicher, dass die Rahmen- und Motornummern zu den Fahrzeugpapieren passen. Ebenso sollten Sie eine Sicherheitsabfrage vor dem Kauf eines Fahrzeuges tätigen, ob das Fahrzeug eventuell als gestohlen gemeldet worden ist. Niemand möchte ein gestohlenes Fahrzeug kaufen, dass er wahrscheinlich wieder zurückgeben muss.

Wenn es Ihr erstes Motorrad-Restaurierungsprojekt ist, sollten Sie sich auf jeden Fall von hoffnungslosen Fällen fernhalten. Dies sind in der Regel Motorräder in verschiedenen Stadien des Zerfalls, aber fast sicher zu Dutzenden von demontierten Einzelteilen, die zu einem Motorrad gehören könnten, oder auch eben nicht. 

 

Was benötigen Sie für ein Motorrad-Reparatur-Projekt?

Wahrscheinlich eine Menge Ersatzteile, Zeit, Hingabe und natürlich auch ein wenig Geld! Die Restaurierung eines alten Motorrads ist eine Herausforderung und wahrscheinlich auch eine Art Liebeserklärung an das eigene Motorrad. Wenn Sie wenig Erfahrung haben, wird sich ein Restaurierungsprojekt sicherlich auch als eine lebensverändernde Lernkurve erweisen. Für ein derartiges Projekt brauchen Sie schon eine gehörige Portion Entschlossenheit, Geduld und Leidenschaft.  

Es gibt viele Möglichkeiten sich Informationen für eine Motorrad-Restaurierung zu beschaffen. Das beginnt mit Werkstatthandbüchern, YouTube Videos, in denen viele Motorrad-Freaks ihre Kniffe Schritt für Schritt erklären. Auf diese Weise können Sie die geballte Ladung an Wissen für sich nutzen, ohne dafür eigenes Lehrgeld bezahlen zu müssen. 

Dies ist eine Liste der grundlegenden Elemente, die Sie benötigen:

Der passende Arbeitsplatz

Der Versuch, ein altes klassisches Motorrad in einer beengten Garage restaurieren, ist nicht ideal. Sie brauchen Platz, um es auseinander zu nehmen, Platz, um Ihre Werkzeuge auszulegen und Platz, um sich auf dem Motorrad zu bewegen. Die zerlegten Teile wollen auch sorgfältige aufbewahrt und wiedergefunden werden.

Auch hier gilt das Motto. Ordnung ist das halbe Leben.

Darüber hinaus muss die Beleuchtung gut und der Arbeitsbereich sauber und trocken sein. Wenn in den Wintermonaten an einem Motorrad gearbeitet wird, dann muss der Arbeitsplatz beheizbar sein

In so einem Raum kann man nicht viel Arbeit erledigen...


Die Hebebühne

Für die Arbeiten am Motorrad ist eine Hebebühne sehr zu empfehlen. Ihr Rücken wird es danken und  Sie haben mehr Spaß beim Motorradschrauben. Diese Anschaffung ist zu empfehlen wenn Sie planen öfters an einem Motorrad zu arbeiten. 

Kaufen Sie ein funktionierendes Motorrad

Kaufen Sie einen Klassiker für ihr erstes Restaurierungsobjekt, um die Arbeit überschaubar und erfolgreich zu gestalten.  Achten Sie darauf das keine vollständige Neuverkabelung oder keine komplette Motorsanierung anfällt. Sie sollten ihr erstes Projekt überschaubar gestalten und sich am Erfolg freuen können. Da genügt es erstmal sich um verstopfte Luftfilter und Auspuffanlagen zu kümmern oder defekte Schalter instand zu setzen. Größere Probleme könnten Sie für den Anfang überfordern. 



Werden Sie Mitglied in einem Forum für Motorrad Restaurierungen

Keine Frage ist zu lapidar oder übertrieben, wenn es um Fragen in Sachen Motorrad Restaurierungen geht. 

Angefangen von der Teilebeschaffung bis hin zu schrittweisen Anleitungen zum Reparieren von Komponenten bieten die Foren jede Menge hilfreiches Wissen für die Hobbyschrauber an.

Es ist wahrscheinlich, dass viele Fragen, die Sie stellen möchten, bereits gestellt und auch schon beantwortet wurden.  Warum also nicht dort jemanden fragen, der über ausreichendes technisches Sachverstand verfügt?

Heutzutage gibt es spezielle Gruppen auf Facebook und Co. die fundiertes Wissen über ihre jeweiligen Modelle zusammentragen. Diese Communitys eignen sich auch hervorragend für ihre moralische Unterstützung. Man erkennt in Bilderserien wie aus Einzelteilen funktionierende Motorräder werden.

Dabei werden Kommentare, Hinweise und konstruktive Kritik ausgetauscht. Ein Daumen hoch oder ähnliches von einem anderen Motorradliebhaber wirkt da oftmals als Motivationsverstärker.



Japanische Modelle

Für Ihren ersten Versuch ein klassisches altes Motorrad wieder aufzubauen sind japanische Modelle recht dankbar.  

Eine Yamaha Marke zum Beispiel ist ein lohnendes Objekt. Mit einer Reparaturanleitung und einem gut sortiertem Ersatzteilekatalog kann man sich an die Arbeit wagen. 

Yamaha-Motorradteile zu beschaffen ist eine lösbare Aufgabe, sodass Sie nicht zu lange im Internet nachdringend benötigten Bremsbacken, Batterien, Zündkerzen, Dämpfern, Vergasern oder Luftfiltern suchen müssen.

Wählen Sie Ihr Modell sorgfältig aus. Je seltener die Maschine ist, desto schwieriger und teurer ist die Ersatzteilbeschaffung. Empfehlenswert sind auch Motorräder mit einfach aufgebauten Einzylinder-Zweitakter Motoren. Haben Sie ihr erstes Motorrad erfolgreich saniert und einige Erfahrungen gesammelt, steht auch der Wahl von größeren und komplexeren Modellen nichts mehr im Weg.  



Reparaturanleitung

Sowohl Clymer als auch Haynes sind die erste Wahl in Sachen Literatur für Motorrad Restaurierungen. Sie basieren auf den Erfahrungen, die beim Zerlegen und Wiederaufbau der entsprechenden Motorrädern gesammelt wurden und bieten eine Reihe von Schritt-für-Schritt-Anleitungen, meistens sind ein paar Fotos der wichtigsten Schritte abgelichtet. So gerüstet kann auch der technische Laie sich an die Arbeit wagen. Besorgen Sie sich außerdem noch einen Ersatzteilekatalog. Mit den genauen Ersatzteilenummern und den Explosionszeichnungen wird ihnen die Renovierung Ihres Motorrades doch wesentlich erleichtert.



Ihr Notizbuch für die Renovierung Ihres Klassikers

Die Restaurierung eines klassischen Motorrads ist eine langfristige Angelegenheit. Je nach Ihren Möglichkeiten kann es Wochen, Monate oder sogar Jahre dauern, bis ihr Projekt beendet ist. Es mag leicht erscheinen ein Motorrad zu demontieren, aber einige Monate später werden Sie sich noch kaum an die korrekte Position der einzelnen Elemente erinnern. 

Am hilfreichsten ist eine gut organisierte Fotodokumentation. Kleiner Merksatz. 

„Erst den Foto zücken, dann die Maschine zerpflücken.“ 
Es ist sehr hilfreich bei der Montage auf die eigenen Fotos zurückgreifen zu können. Vieles erklärt sich dann von selbst. 1 Bild ersetzt eben manchmal auch 1000 Worte. 
Des Weiteren sollten Sie Ihre Ersatzteilbeschaffungen und Fremdleistungen im Blick haben. So sind z.B. pulverbeschichtete Rahmen robuster als eine normale Lackierung, verrostete Chromelemente müssen vielleicht wieder neu verchromt werden, elektrische Anlagen werden wahrscheinlich eine fachmännische Überprüfung erfordern, die Sitzbank benötigt möglicherweise eine neue Polsterung. Kurzum, planen Sie die Renovierung sorgfältig und behalten Sie über die notwendigen Ersatzteile, Dienstleistungen und Lieferanten den notwendigen Überblick.  Eine gute Organisation ist angebracht und wird am effektivsten über eine Exceltabelle erreicht. 



Wie fangen Sie also mit einer Motorrad Restauration an?

Zuerst müssen Sie das Motorrad auseinandernehmen. Wenn Sie nicht wissen, wo Sie anfangen sollen, gibt es zahlreiche Videos online, die Ihnen helfen können, oder beziehen Sie sich auf Ihr Reparaturhandbuch. 

Als Nächstes müssen Sie feststellen, welche Komponenten nur eine gründliche Reinigung benötigen und welche aufwendig restauriert werden müssen. Einige könnten wiederverwertbar und reparierbar sein, andere müssen vollständig ersetzt werden. Sobald Sie einen Überblick haben, können Sie sich an die Arbeit machen und die Teile bestellen. Die Ersatzteilebeschaffung kann sich bei einem alten Motorrad als schwierig und nervenaufreibend erweisen. Sie brauchen schon jede Menge Herzblut bis aus Ihrem in die Jahre gekommenen Hobel wieder ein fahrtüchtiger Hingucker wird.


Tipps für Ihre Motorrad-Restaurierung

Wenn Sie sich nun entschieden haben den Stier bei den Hörnern zu packen und Sie Ihr altes Motorrad wieder aufpolieren wollen – dann begrüßen wir Sie herzlich bei uns und geben Ihnen noch ein paar Tipps auf den Weg mit. 

Budget

Die Arbeitszeit, die Sie für die Restaurierung eines Motorrades aufwenden sollten, Sie nicht mit Geld gegen Rechnen. Dann würde die Bilanz etwas traurig ausfallen. 

Ersatzteile hingegen kosten auf jeden Fall Geld. 

Je komplizierter die Komponente ausgeführt ist, desto teurer wird sie in der Anschaffung sein. Ein Wechsel der Bremsflüssigkeit mag relativ billig sein, aber wenn Sie den gesamten Hauptzylinder, die Trommelbremsen oder das komplette Bremssystem ersetzen müssen, summieren sich die Kosten. Die Verfügbarkeit von Teilen ist ebenfalls ein wichtiges finanzielles Element. Wenn Sie ein Teil finden, nach dem Sie schon lange suchen, können Sie fast sicher sein, dass es mindestens einen weiteren Motorradrestaurator gibt, der nach dem gleichen Teil sucht.

Stellen Sie also sicher, dass Sie ein Budget für das gesamte Projekt einplanen und sich daranhalten. Man kann sich leicht verzetteln, vor allem wenn man in letzter Minute noch Upgrades in Form von speziell geformten Lenkern, anderen Blinkern, Verbesserungen am Motor oder einer maßgeschneiderten Zündanlage haben möchte. 

Erwarten Sie auch nicht mit der Restaurierung alter Motorräder ein Vermögen zu verdienen. Das fertige Motorrad wird wahrscheinlich nur so viel wert sein wie die Teile, die Sie hineingesteckt haben. 

Professionelle Motorrad Restauratoren können jedoch mit dieser Geschäftsidee gutes Geld verdienen.


Verwenden Sie gutes Werkzeuge

Wenn es um klassische Motorräder geht, kann man nicht an allen Ecken und Enden sparen. Die meisten Befestigungen sind wahrscheinlich schon verrostet. Mit billigen Schraubenschlüsseln oder Schraubenziehern kommen Sie nicht weit. Sie benötigen sowohl Hand- als auch Elektrowerkzeuge von anständiger Qualität. Stellen Sie sicher, dass Sie in einen Satz verstellbarer Schraubenschlüssel, Steckschlüsselsätze, Schraubendreher, Zangen und einen Hammer von guter Qualität investieren. Bohrer und Schleifmaschinen sind ebenfalls sehr nützlich. Vergessen Sie nicht Handschuhe, Schutzbrille und eine Atemschutzmaske, um sich vor den Staub bei Schleifarbeiten zu schützen.



Fragen Sie nach Rat

Lassen Sie sich bei der Renovierung Ihres Motorrades beraten! Sie werden eine Menge Zeit und Geld sparen, wenn Sie  sind die richtigen Fragen an fachkundige Menschen stellen.

Von Blogs unserer Website, über Einsteiger-Ratgeber bis hin zu spezialisierten Foren und Anbietern gibt es viele Optionen sich Rat zu holen. 

Geben Sie nicht auf!

Es kann leicht passieren, dass man aufgibt, besonders wenn dies Ihr erster Versuch ist, ein klassisches Motorrad zu restaurieren. Wenn Sie mit einer Reparatur zu kämpfen haben, ein Teil nicht finden können oder nicht die geringste Ahnung haben, wie man ein bestimmtes Werkzeug benutzt, geraten Sie nicht in Panik! Die Restaurierung eines Motorrads ist eben kein Kinderspiel.  

Gönnen Sie sich bei Bedarf eine Pause. Schauen Sie sich ein praktisches Online-Tutorial auf YouTube an oder lassen Sie sich über ein Motorrad-Forum helfen. 

Am Ende werden alle Widrigkeiten überwunden sein und Ihr Motorrad wird Ihnen dann jede Menge Fahrspaße bereiten.


Wenn Sie sich entschieden haben, Ihr erstes Motorrad zu restaurieren oder zu reparieren, denken Sie daran, genießen Sie den Prozess und machen Sie Spaß daran.
Wir wünschen Ihnen viel Glück!

9 comments
Victoria Addington
Victoria Addington
Thursday 28. July 2022

I was captured when you discussed that we should choose the motorcycle part that would last you for several years. My friend told me that his motorcycle is needing repair. I should advise him to call an expert in motorcycle repair to prevent further damage.
https://www.aplperformancebikes.com.au/services

Chris
Chris
Wednesday 22. June 2022

Wow! This is a really detailed guide - just what I was looking for before starting this restoration project. I actually found helpful tips here https://happywrench.com/life-lessons-restoring-old-motorcycles/ too. In addition to your guide, I think I'm good to go. Thank you so much.

Mia Evans
Mia Evans
Friday 03. June 2022

It got me when you said that powder coating the frame will be able to make the surface look nicer and last longer aside from spray painting it. I should include that in the custom motorcycle paint service I need for the bike that I plan to give to my husband. It is a secondhand vintage item that I have saved up as a surprise for his birthday this year. https://peamotorcycleart.com/custom-motorcyle-paint

Taylor Hicken
Taylor Hicken
Friday 01. April 2022

I liked it when you shared that it is best to find the right place where you can look for classic motorcycle parts for your bike. My uncle just mentioned the other day that he is planning to get new parts for his bike as he wants to make it look as good as new. I will suggest to him get the ones that he wants from a reliable supplier.

Roland Bachmann
Roland Bachmann
Tuesday 24. August 2021

Hallo Jackie, hallo Jason.
Dies ist ein sehr interessanter und lehrreicher Artikel über die Restaurierung alter Motorräder. Ich restauriere zur Zeit eine Yamaha DT175MX von 1979.
Alles was Ihr schreibt ist richtig und sollte beachtet werden.
Für am Wichtigsten halte ich allerdings die gute Dokumentation beim Zerlegen des Motorrades. Daher fotografiere ich nicht nur alle Teile und ihre original Einbauposition, sondern packe Schrauben und Kleinteile in Polybeutel und beschrifte sie sorgfältig, um zu wissen wo sie später wieder eingebaut werden müssen. Auf den ersten Blick ist das trivial, aber wenn man erst einmal 20 - 30 Schrauben, Muttern und Kleinteile unsortiert in einer Kiste liegen hat, verliert man schnell den Überblick.
Leider gibt es viele Teile für mein Motorrad schin nichtmehr und die Suche nach diesen Teilen ist eine wahre Detektivarbeit.
Zum Glück gibt es einige Teile schon von Euch - das hilft sehr bei der Restaurierung.
Danke und weiter so!!

Zeige 1 bis 5 von 9 (2 Seite(n))
Hinterlasse einen Kommentar
Hinweis: HTML wird nicht übersetzt
Das könnte dir auch gefallen

Das Produkt ist derzeit nicht auf Lager. Geben Sie unten Ihre E-Mail-Adresse ein und wir benachrichtigen Sie, sobald das Produkt wieder verfügbar ist.

Name
E-mail